Wir rufen alle Leute mit einer Gebärmutter auf, ihr Blut den Bäumen zu geben.

Unser Manifest

Wir wissen alle, dass Bäume eine entscheidende Rolle im Überleben unseres Planeten und der Menschheit spielen. Sie sind die Lunge der Erde, sie atmen, sie befeuchten, sie versorgen uns, sie erhalten uns.

Traurigerweise verlieren wir jede Sekunde ein Waldfläche in der Größe eines Fußballfeldes. Dies hat der Guardian 2018 berichtet. Die Abholzung hat seitdem nur noch zugenommen. Wie lang braucht es um „jede Sekunde“ zu lesen? ‘every second’?


Die Bäume verlieren ihre kritische Masse. Die Zahl der Bäume ist fast unter der, die sie brauchen um sich als Spezies aufrecht zu erhalten. Sie ziehen sich von der Erde zurück.


Als BeschützerInnen der Erde können wir diesen Verlust mit einer uralten Methode wiederherstellen und den natürlichen Platz des Baumes des Lebens wiederbeleben Ein heilender und lebensgebender Akt, in dem wir wollen, dass du teilnimmst. Du. Auf der ganzen Welt. Jede Sekunde.

Im Herzen des Red Tara Tree Projektes ist der Wunsch Bäume zu erhalten und willkommen zu heißen. Hast du jemals über die Affinität zwischen einem Baum und des weiblichen* Schoßraumes nachgedacht? Wahrscheinlich nicht…
Unser Schoßraum sind mit den Bäumen enger verbunden als du denkst. Wenn man darüber nachdenkt, sind Bäume als auch Schoßräume für ihre lebensgebenden Kräfte bekannt. Die beiden ähneln einander auch im Aussehen. Man kann die Gebärmutter auch als Baum sehen, mit den Eierstöcken als die zwei Hauptzweige und als unsichtbare Wurzeln tief in der Erde.

 

Bäume bringen Sauerstoff. Aus dem Schoßraum stammt eine weitere besondere Substanz dieses Planeten. Diese Substanz hat jede Person gebildet. Eine Substanz so kraftvoll und essenziell, dass sie zu einem Tabu in der modernen Gesellschaft geworden ist. Diese Substanz ist unser Menstruationsblut.
Die moderne Wissenschaft hat entdeckt, dass Menstruationsblut reich an Stammzellen ist, Zellen mit einer regenerativen Kraft, die therapeutisch angewendet werden kann. Unser Blut ist reich an Nährstoffen, mit mehr als 1000 biologisch aktiven Proteinen, Immunitätszellen, roten Blutkörperchen und mehr. Unser Menstruationsblut ist programmiert für das Leben! Viele Frauen*, die ihr Blut Pflanzen geben, haben gemerkt, dass es auch ein starkes Düngemittel ist.

 

Es gab eine Zeit in der das Mondblut als heilig erachtet wurde, auch in westlichen Gesellschaften. Bis ins 17. Jahrhundert gingen Frauen* durch die Straßen Europas, mit ihrem weisen Blut frei ihre Beine hinabfließend. Es wurde als magisches Elixier und als Aphrodisiakum gesehen. In irischen Göttinnen-Sagen war das erste Blut am Altar Menstruationsblut. Im Osten wird Menstruationsblut als „himmlisches Wasser“ bezeichnet. Wenn in Südamerika ein Mädchen ihre erste Blutung hat, ist sie in ihrer „Blüte“. Bis zu diesem Tag benutzen tibetische Lamas Menstruationsblut in ihren Ritualen für die Göttin Tara.

Fun Fact: Die ursprüngliche Bedeutung des Wortes „Tabu“ war „heilig“ und „Katharsis“ heißt zu menstruieren.

Leider wird heutzutage erwartet, dass Frauen* ihre Blutung ignorieren, es runterzuspülen, ein Schmerzmittel zu nehmen und dem normalen Tagesablauf nachzugehen als wäre nichts passiert. Diese abwertende Sichtweise hat schwere Auswirkungen auf unsere Gesundheit. Viele von uns denken, dass Menstruationsbeschwerden wie PMS, Krämpfe und starkes Bluten normal wären. Nein, sind sie nicht!
Es wird Zeit, dass wir uns die Kraft, die unser Menstruationsblut uns gibt, zurückzugewinnen! Auf einer persönlichen Ebene werden, sobald wir unsere Periode ehren, Wunder freigesetzt. Körperlich, geistig und energetisch. Im Laufe von ein paar Monaten, in denen man sich bewusst und rituell mit seinem Zyklus befasst, werden die Schmerzen und Unregelmäßigkeiten immer weniger. Die Menstruation wird zu einem Segen und „innerem Abenteuer“ statt einem Fluch. Unser Mondblut ist ein Werkzeug zur Stärkung.

 

Noch ein Weg die Kraft der Mondzeit zurückzugewinnen ist das Blut der Natur und den Bäumen zu geben. Diese Gabe ist wahrscheinlich das älteste Ritual, das auf der Erde existiert. Eine Opfergabe die keine Gewalt oder Leben kostet! Wenn wir unser Blut den Bäumen geben, bringen wir uns in Einklang mit den Rhythmen, den Kräften und den Geistern der Natur. Wir werden zum Baum und der Baum wird ein Teil von uns. Statt ihn zu kontrollieren und erobern, fangen wir an, mit dem Baum des Lebens zu kooperieren.

 

Frauen* waren schon immer die Bewahrer*innen der Erde. Wir sind es noch immer! Red Tara Tree lädt Frauen* auf der ganzen Welt ein, ihr Mondblut den Bäumen zu geben. Jede Sekunde. So erstellen wir ein globales Netzwerk von Frauen* die das Leben und die Natur würdigen. Wir stellen einen zeitlosen weiblichen Brauch wieder her. Wir gewinnen die Kraft der Schoßraumes und die Heiligkeit des Blutes zurück. Wir beleben uralte Geschichte wieder! Wir bewegen uns und wachsen zusammen, mit Respekt und Gemeinschaft, genau so wie das Wurzelsystem eines Baumes. Gibt es etwas, was heutzutage mehr gebraucht wird?

Lasst uns unser weibliches Blut zu den Bäumen bringen, um sie zu nähren, um sie zu ehren und um und mit der Kraft des Lebens wieder zu verbinden. Lasst uns diese alte weibliche Methode wieder aufleben lassen, um uns und unser Umfeld zu heilen indem wir unser Blut der Natur opfern.

Wir wollen jede Frau* erreichen, die menstruiert. Wir laden auch alle Frauen* ein, die eine Hysterektomie hatten oder den Wechsel erreicht haben. Wir laden alle Mädchen ein, die noch nicht angefangen haben zu bluten, ihre älteren Schwestern, Mütter, Tanten und Freund*innen zu begleiten. Wir laden alle männlichen Partner, Väter, Liebhaber ein, uns den Platz zu geben. Wir laden alle ein die den Baum des Lebens lieben und respektieren. Wir laden alle Leute ein die Leben geben, sich sorgen, fürsorglich sind, sich verbinden und lieben.

Get In Touch

%d Bloggern gefällt das: